Sunday, October 29, 2017

Konstantin Semilakovs





_ TEACHING DATES
   July 28 ~ August 6, 2019
_ TEACHING LANGUAGES
   English, German, Russian


Rarely have I heard a young pianist in this day and age who plays so wonderfully and magnificently!“ - Jörg Demus


Born in Riga in 1984, pianist Konstantin Semilakovs is laureate of the First Prize of the International Piano Competition in Porto, Portugal and prizewinner of the Competition for Young Pianists Ettlingen, Germany.

Konstantin Semilakovs has performed in recital and chamber music concerts at the International Beethoven Festival Bonn, the Frankfurt Musikmesse, the Braunschweig Classix Festival, the Schleswig-Holstein and Mecklenburg-Vorpommern Music Festivals. 
He debuted with the Nuremberg Symphony Orchestra and Beethoven's Choral Fantasy at the Meistersingerhalle. 

He was awarded the Klassikpreis of West German Broadcasting and City of Münster, the Hans Sikorski Memorial Award, and the Prize of Ingolstadt Concert Association.

Konstantin Semilakovs studied piano with Wolfgang Manz at the Nuremberg University of Music and with Michael Wladkowski at École Normale de Musique Alfred Cortot in Paris.

After teaching positions at the Nuremberg University of Music and University Mozarteum Salzburg, he was 2018 appointed professor of piano at the University of Music and Performing Arts Vienna.





„Selten habe ich einen jungen Pianisten in der heutigen Zeit gehört, der so wunderbar und großartig spielt!“ - Jörg Demus



Der 1984 in Riga geborene Pianist Konstantin Semilakovs ist Gewinner des Internationalen Klavierwettbewerbs Porto, Preisträger des Wettbewerbs für junge Pianisten Ettlingen und mehrmaliger erster Bundespreisträger im Wettbewerb „Jugend musiziert“.

Mit Solo- und Kammermusikkonzerten trat er bei den Internationalen Beethovenfesten Bonn, der Frankfurter Musikmesse, beim Braunschweig Classix Festival, dem Schleswig-Holstein Musikfestival und den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern. 

Er debütierte mit den Nürnberger Symphonikern in der Meistersingerhalle mit Beethovens Chorfantasie. 
Er ist Träger des Klassikpreises des WDR und der Stadt Münster, des Hans-Sikorski-Gedächtnispreises, des Musikförderpreises der Hans-Sachs-Loge Nürnberg, sowie des Förderpreises des Ingolstädter Konzertvereins.

Konstantin Semilakovs studierte Klavier bei Wolfgang Manz an der Hochschule für Musik Nürnberg und bei Michael Wladkowski an der École Normale de Musique Alfred Cortot in Paris.

Nach seiner Unterrichtstätigkeit an der Hochschule für Musik Nürnberg, der Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg und an der Universität Mozarteum Salzburg wurde er 2018 als Professor für Klavier an die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien berufen.